• de
  • en
Logo-PaSteV Website

4. Formulare vom BVGD ausfüllen

Bitte ladet alle Formulare herunter. Die PDFs sind Musterbeispiele von Sabine (ohne Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit). Die WORD-Dateien bitte mit Eurem Namen im Dateinamen versehen und auch die Fußzeilen anpassen.

Belegnummerierung

  • Es empfiehlt sich, allen Belegen eine Nummer entsprechend den Formularen zu geben. (Siehe Musterformular von Sabine)
  • Am Besten erstmal nur mit Bleistift ausfüllen
  • Bei zweimaliger Zuordnung einer Leistung (zu unterschiedlichen Modulen), müssen Belege nicht doppelt kopiert werden.

Bildschirmfoto 2015-12-22 um 01.35.12Formular 3 – Antrag I

Dateien

Ausfüllen:

  • nur Fakten eingetragen
  • keine Zeiten

 

Bildschirmfoto 2015-12-22 um 01.35.15Formular 4 – Antrag II

Dateien

Musterdatei von Sabine: Alle rot markierten Felder entsprechen beispielhaft Fortbildungen der letzten Jahre von Passau Tourismus e.V., PassauerStadtFührer e.V., VHS, KEB, Ostbair. Heimatforschung, Gästeführertagen und Jahreshauptversammlungen usw. → d.h. rote Bereiche sind von jedem Gästeführer individuell einzutragen. Generell gilt:

  • pro Thema (z.b. A 1.1 Weltgeschichte und Kultur allgemein) mind. 2 Stunden.
  • es muss aber die gesamte Mindestanzahl an Stunden pro Kapitel erreicht werden:
    • A Sach- und Fachwissen = 252 Stunden
      • davon gebietsspezifisch (regional) = 180 Stunden
      • allgemein =72
    • A 2 Unternehmerische Kenntnisse und Arbeitsbedingungen = 36 Stunden
    • B Führungsfertigkeiten und Führungstechniken = 108 Stunden

→ Man muss also nicht so viele Fortbildungen wie Sabine pro Thema eintragen, allerdings muss die Gesamtzahl je Kapitel erreicht werden. Einen guten Überblick über die mindeste Stundenzahlen gibt es in der Behelfs-Exceltabelle.

  • Sabine hat teilweise kurze Inhaltsangaben eingefügt (das muss nicht sein!).
Während unserer nächsten DIN EN-Treffen können wir bestimmt eine vollständige Liste erstellen, aus der ersichtlich ist, welche Fortbildungen man wo einordnen kann.
 

Bildschirmfoto 2015-12-22 um 01.31.16Formular 5 – Antrag III

Dateien

Ausfüllen:

  • Generell gilt, man trägt hier nur die Themen ein, die bereits in 3 BVGD DIN EN bzw. 4 BVGD DIN EN genannt wurden, nur dieses mal ergänzt man, wie viele Stunden man in welchen Bereich einbringt. –> Kopierfunktion verwenden
  • Sabine hat die Tabelle zur Vereinfachung um eine Spalte mit der die Belegnummer ergänzt, damit man selbst und die „Kontrolleure“ des PassauerStadtFührer eV bzw. des BVGD leichter die Belege finden bzw. zuordnen können.

Muster von Sabine:

Alle rot markierten Felder entsprechen beispielhaft Fortbildungen der letzten Jahre von Passau Tourismus e.V., PassauerStadtFührer e.V., VHS, KEB, Ostbair. Heimatforschung, Gästeführertagen und Jahreshauptversammlungen usw.
→ d.h. rote Bereiche sind von jedem Gästeführer individuell einzutragen (bzw. der Einfachheit halber direkt aus dem Formular ’4 BVGD DIN EN Name Vorname‘ rüber zu kopieren).
Türkisgefärbte Texte sind allgemeine Erläuterungen als Hilfe für die Berechnung der Stunden und somit nicht einzutragen.
Generell gilt, man trägt hier nur die Themen ein, die bereits in 3 BVGD DIN EN bzw. 4 BVGD DIN EN genannt wurden, nur dieses mal ergänzt man, wie viele Stunden man in welchen Bereich einbringt.

Mitglied im: